Header Service
Claim
Modern. Menschlich. Mittendrin.
Panorama

Mehr Notfälle, weniger Ambulanzfahrten

Der «easyCab»-Effekt wirkt: Mit 5422 Einsätzen gab es beim Rettungsdienst zum ersten Mal seit Jahren keine Zunahme. Der Notfall brach hingegen alle Rekorde. 

<p>Mehr Notfälle, weniger Ambulanzfahrten</p>

Auf dem Notfall des Spitals Burgdorf wurden 10'834 Patientinnen und Patienten behandelt (2017: 9806). Auf dem Notfall Langnau waren es 6118 (2017: 5801). Das ergibt an beiden Standorten zusammengezählt eine Steigerung um 1345 auf 16'952 – ein neuer Rekordwert. 

Der Rettungsdienst verzeichnete in seinem Versorgungsgebiet von Schangnau bis Zielebach letztes Jahr 5422 Primär- und Sekundärtransporte, 51 weniger als vorletztes Jahr. Die Primärtransporte nahmen dabei aber um 180 zu. Damit hat sich die Auslagerung des Transports von sitzenden oder liegende Patienten ohne Beeinträchtigung der Vitalfunktionen an die Firma "easyCab" bereits im ersten Betriebsjahr dieser neuen Zusammenarbeit gelohnt. Die spitaleigenen Rettungs-Teams in den High-Tech-Ambulanzfahrzeugen können sich so stärker auf ihre Hauptaufgabe «Rettungseinsätze» konzentrieren.

Medienmitteilung vom 25. Februar 2019