Header Service
Suche nach...
Claim
Modern. Menschlich. Mittendrin.
Panorama
transparent cover

Corona-Test: das Wichtigste in Kürze

Wann wird ein Corona-Test empfohlen?

  • Bei symptomatischen Personen, die eines der nachfolgenden klinischen Kriterien erfüllen:
    • Symptome einer akuten Atemwegserkrankung (z. B. Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Brustschmerzen) und/oder
    • Fieber ohne andere/klare Ursache und/oder
    • Plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns und/oder
    • Akute Verwirrtheit oder Verschlechterung des Allgemeinzustandes bei älteren Menschen ohne andere/klare Ursache
  • Bei asymptomatischen Personen, denen via SwissCovid App ein Kontakt mit einem COVID-19-Fall gemeldet wurde. Der Test sollte ab dem fünften Tag erfolgen.
  • Bei asymptomatischen Personen mit engem Kontakt zu einem COVID-19-Fall. Ob der Kontakt als «eng» eingestuft wird und die Person daher gestestet werden muss, entscheidet die zuständige kantonale Stelle. 

Alle Detailinformationen zu Verdachts-, Beprobungs- und Meldekriterien finden Sie auf dem Faktenblatt des Bundesamtes für Gesundheit. Sind Sie unsicher, ob Sie sich testen lassen müssen? Machen Sie den Coronavirus-Check des Bundesamtes für Gesundheit. 

Findet vor, während oder nach dem Corona-Test eine ärztliche Untersuchung statt?

Nein. Nebst dem Nasen-Rachen-Abstrich findet keine ärztliche Untersuchung statt.

Wann bekomme ich das Testresultat?

In ein bis zwei Tagen.

Wie bekomme ich das Testresultat?

Das Testresultat wird Ihnen per SMS mitgeteilt.

Hinweis: Benötigen Sie das negative Testergebnis als Bescheinigung (bspw. für Reisen ins Ausland) können Sie den Auszug entweder vor Ort abholen oder sich per Mail schicken lassen.

Wo auf dem Spitalareal befindet sich die Testzone?

Ob zu Fuss, auf dem Fahrrad oder im Auto: Ziehen Sie eine Hygienemaske an und begeben Sie sich direkt zu den Corona-Testhäuschen. Die Testzonen befinden sich an beiden Standorten ausserhalb des Spitals. Für den Standort Burgdof gilt: Bitte nicht im Parkaus parkieren.  

Burgdorf

Die Test-Zone befindet sich in Burgdorf vor dem Notfalleingang. Falls Sie mit dem Auto anreisen, parkieren Sie entlang des Zaunes und seien Sie bitte pünktlich (weder zu früh noch zu spät), damit die Ambulanzen stets genügend Platz haben.

Test-Zone_Burgdorf_ab_04_Januar_2021.PNG

Langnau

Umgebungsplan_Test-Zone_LA_V3.PNG

Wie viel kostet der Corona-Test

Im Spital Emmental kostet ein Corona-Test für Selbstzahler inkl. Laborkosten 196 CHF.

Wer übernimmt die Kosten für den Corona-Test?

Bund, Arbeitgeber oder die Patientin/der Patient. In welchem Fall der Bund, der Arbeitgeber oder Sie selber für die Kosten des Tests aufkommen müssen, entnehmen Sie der Tabelle des Bundesamtes für Gesundheit: 

Tabelle_BAG_Kostenübernahme.PNG

Dürfen sich im Spital Emmental auch Kinder auf das Coronavirus testen lassen?

Im Spital Emmental sind Testabstriche ab dem 12. Lebensjahr möglich. Da das Spital Emmental kein Kinderspital ist, bietet es auch keine speziell für Kinder vorgesehene Test-Infrastruktur. Für COVID-19-Abstriche bei unter 12-Jährigen empfehlen wir Ihnen, sich an das Kinderspital in Bern zu wenden. Ob ihr Kind getestet werden muss und ob es noch zur Schule gehen darf, erfahren Sie hier: www.coronabambini.ch. Im Notfallzentrum für Kinder und Jugendliche in Bern werden COVID-Testabstriche bei bis zu 12-jährigen Kindern von Montag bis Sonntag von 10.00 - 17.00 Uhr durchgeführt. Es können vorgängig keine Termine abgemacht werden und eine Voranmeldung ist nicht nötig. 

Wie melde ich mich zum Corona-Test an?