Header Service
Suche nach...
Claim
Modern. Menschlich. Mittendrin.
Panorama

Tele-Physiotherapie

Therapie mit Abstand: Im Zeichen von Corona arbeitet die Physiotherapie des Spitals Emmental mit Hotline und Videokonferenz.

<p>Tele-Physiotherapie</p>

Wegen Corona gilt auch in der Physiotherapie die Zwei-Meter-Abstandsregel. Direkter Kontakt ist so mit den meisten Patienten nicht mehr möglich. Der Bundesrat hat zudem am 16. März angeordnet, auf nicht dringend notwendige Therapien zu verzichten. «Es gibt Patienten, bei denen ein Aufschub der Therapie den Genesungsprozess verunmöglicht oder eine bleibende Funktionseinschränkung hinterlassen könnte. Diese Patienten erfüllen die Kriterien der Notwendigkeit und werden weiterhin in der Physiotherapie behandelt», sagt Dr.scient.med. Kay Hanusch, Leiter Physiotherapie im Spital Emmental, und fährt fort: «Bei einigen droht jedoch eine langsame und schleichende Verschlechterung des Gesundheitszustandes. Diese Patienten erfüllen aktuell nicht die Kriterien der dringend notwendigen Behandlungen, werden aber nach dem Lockdown ein Mehrfaches an Therapien benötigen. Diesen Patienten müssen wir eine Alternative bieten.» Hier geht's zur Medienmitteilung.