Header Service
Suche nach...
Claim
Modern. Menschlich. Mittendrin.
Panorama
transparent cover

Welche Personen werden wann geimpft?

Wer über 16  Jahre alt und nicht schwanger ist, kann sich ab dem 08. Januar über die kantonale Plattform registrieren.

Da zu Beginn noch nicht genügend Impfstoff zur Verfügung steht, erfolgt das Impfen gemäss Bundesamt für Gesundheit und Kantonsarztamt nach Prioritätsgruppen mit folgenden Kriterien:

  • 1. Besonders gefährdete Personen (ohne schwangere Frauen): Erwachsene ab 75 Jahren und (junge) Erwachsene ab 16 Jahren mit Vorerkrankungen.
    Innerhalb dieser Gruppe gelten im Kanton Bern folgende Priorisierungen:
    a) Personen ab 75 Jahren (Berner Impfgruppe A)
    b) Personen mit chronischen Krankheiten mit höchstem Risiko, unabhängig vom Alter (Berner Impfgruppe B)
    c) Personen von 65 bis 74 Jahren (Berner Impfgruppe C)
    d) Personen unter 65 Jahren mit chronischen Krankheiten, die noch nicht geimpft wurden
  • 2. Gesundheitspersonal mit Patientenkontakt und Betreuungspersonal von besonders gefährdeten Personen
  • 3. Enge Kontakpersonen (Haushaltsmitglieder) von besonders gefährdeten Personen
  • 4. Unter 75-jährige Personen aus Gemeinschaftseinrichtungen mit erhöhtem Infektions- und Ausbruchsrisiko und altersdurchmischten Bewohnern
  • 5. Alle anderen Erwachsenen, die über 16 Jahre alt, nicht schwanger, COVID-19-symptomfrei und nicht mehr in Isolation oder Quarantäne sind. Nach durchgemachter COVID-19- Erkrankung (positives Testergebnis und Symptome) wird die Impfung nach drei Monaten empfohlen.

Der genaue Zeitpunkt, wann welche Personengruppe geimpft wird, hängt von der Impfstoffverfügbarkeit ab.

Weitere Auskünfte: Infoline Covid-19-Impfung des Kantons, 058 377 88 92.