Therapeutische Formen


Nach Schlaganfall, Schädelhirntrauma oder anderen Erkrankungen des Gehirns können folgende Störungen auftreten:

Sprache
Zentrale Sprachstörungen (Aphasie)

Stimme
Funktionelle und organische Stimmstörungen (Dysphonie)
Störungen des Stimmklanges (Näseln)
Störungen des Redeflusses (Stottern)
Stimmverlust bei Kehlkopfentfernungen

Sprechen
Zentrale Sprechstörungen (Dysarthrophonie)

Schlucken
Zentrale und periphere Schluckstörungen (Dysphagie)

Gesichtsmuskulatur
Gesichtslähmungen (Facialisparesen)

Wir klären die Ausgangslage ab und wählen die geeignete Therapieform. Unser Ziel ist es, die sprachlichen Fähigkeiten der Patienten soweit zu fördern, dass sie sich in ihrem Umfeld wieder besser verständigen können. Der Einbezug der Angehörigen ist uns ein grosses Anliegen. Bei Schluckproblemen tragen wir dazu bei, dass der normale Schluckablauf wieder hergestellt und damit das Essen und Trinken für die Patienten erleichtert wird.

Wir bieten ebenso Abklärung, Beratung und Therapie von Vorschulkindern mit Spracherwerbsstörungen an. Die Kinder werden mehrheitlich durch Kinderärzte, Abklärungsstellen oder Logopädinnen angemeldet, wobei sich Eltern auch direkt an uns wenden können. Die Therapie wird in der Regel durch die Invalidenversicherung finanziert.

 

› Baby-Galerie

SPITAL EMMENTAL
STANDORT BURGDORF

Oberburgstrasse 54

3400 Burgdorf

Lageplan (Google) | (PDF)

Telefon Zentrale 034 421 21 21

Fax Zentrale 034 421 21 99

Besuchszeit 11.00 bis 20.30 Uhr